Die 7 Tage Challenge ist geschafft und wir hatten wirklich so tolle Ziele am Start: täglich Tanzen, etwas für die Umwelt tun, Klavier und Ukulele spielen, Hypnose lernen. Es ist schön zu sehen, wie kreativ die ganzen Ziele sind.

Und das sagen die Teilnehmer:

Vielen Dank für den Challenge!! Ich muss zugeben, ich fand es am Anfang nicht einfach. Mir haben tatsächlich deine Mails geholfen, um nicht aufzugeben und jeden Tag einen weiteren Schritt zu machen.

Ana, Teilnehmerin der 7 Tage Challenge.

Yes geschafft, was eine tolle und Kraft gebende Challenge. Ich fühle mich sehr gut und es hat sich sogar eine Art Routine eingestellt und ich tanze nun jeden Tag weiter. Es bringt mir einfach viel Freude! Vielen Dank für deine Unterstützung und die Motivation!

Magda, Teilnehmerin der 7 Tage Challenge

Währenddessen habe ich mich selber bereits auf meine nächste Runde 90Days! vorbereitet. Und die startet für mich heute.

90Days! Ist ein Programm zur nachhaltigen Gewohnheitsänderung. In den 13 Wochen geht es darum, für sich eine gute Routine zu etablieren, mit der man seine Prioritäten verfolgt. Die Idee: mache aus deinen Prioritäten wirklich eine tägliche Routine, so verlierst du deine Ziele nicht aus den Augen und bleibst dran.

In meinem ersten 90Days! legen meine Prioritäten auf den Themen Ernährung, Bewegung und Schlaf sowie Schreiben. Zu jedem dieser Bereiche hatte ich verschiedene Ziele definiert, auf die ich mich täglich konzentriert habe. Das gelang mir durch die sogenannten Miniziele.

Ein wichtiges Merkmal dieser Miniziele ist, dass sie täglich machbar sind und sich zudem viel mehr an dem Prozess des Machen orientieren und nicht so sehr an dem Ergebnis. Was meine ich damit?

Statt perfekte Blogartikel abzuliefern, ging es mir darum, in die Gewohnheit zu kommen, jeden Tag zu schreiben. Das Ziel war das Schreiben selbst, egal, ob der Artikel ein paar Zeilen oder eine ganze Seite lang war.

Ein anderes Beispiel: mein Ziel war nicht etwa das Abnehmen von Gewicht, sondern viel mehr darin, mir täglich bewusst 3 mich stärkende Mahlzeiten zuzubereiten und mich täglich zu bewegen. Das Ergebnis war ein fitter und straffer Körper, die Bauchmuskeln kamen plötzlich von ganz alleine. Aber der Fokus lag auf dem, was zu tun ist, nicht auf einem gewünschten Ergebnis.

Was steckt dahinter? Ein Fokus gerichtet auf das Ergebnis lenkt uns oft ab von dem, was tatsächlich passiert und was alles möglich ist. Und vor allem lenkt er uns ab von uns selbst. Lege ich meine Aufmerksamkeit aber in die Tätigkeiten, bin ich bei mir und kann danach handeln, was gerade ansteht.

Zugegeben gelang es mir nicht gleich bei allen Zielen, mich völlig von gewünschten Ergebnissen zu befreien. Ich wollte insgeheim gerne durch mein tägliches Stretching endlich wieder in der Lage sein, einen Spagat zu machen. Dieses End-Ziel ist mir nicht gelungen. Dafür habe ich entdeckt, wie unterstützend ein tägliches Stretching und Yoga tatsächlich für mich nach Feierabend sind, um Stress abzubauen. Und erneut gesehen, wie sehr der Fokus auf ein Ziel von den tatsächlichen Erfolgen und Möglichkeiten ablenken kann.

Ich hätte auch sagen können: das Ziel ist nicht erreicht, ich bin gescheitert. Stimmt aber nicht. Ich wollte täglich 10 Minuten Yoga und Streichung machen. Und das habe ich gemacht. Dadurch erst habe ich gemerkt, dass nicht der Spagat mein Leben verändert, sondern die Tatsache, dass ich täglich auf der Matte liege und in meinen Körper hineinstürze. Dass ich merke, wann ich Ruhe brauche und wann ich Power habe. Dass ich einfach 10 Minuten das mache, was mir gut tut in dem Moment.

Als Yogalehrerin wusste ich das in Theorie natürlich, aber erst mit 90Days! ist es mir wirklich gelungen, aus diesem Wissen eine nachhaltige Routine zu gestalten. Und es hat mir ein mal mehr gezeigt: die Magie liegt immer im Prozess, nicht in dem eigentlichen Endziel.

Die Entwicklung solcher eigenen Routinen, in denen man konsequent seine eigenen Prioritäten verfolgt, ist jedoch gar nicht so einfach, wie es klingt. Es klingt logisch: ein paar Mini-Ziele, ein Prozess, fertig.

In der Praxis mit meinen Coaching-Klienten sehe ich seit dem Start meines 90Days! Coaching Programms immer wieder, wie herausfordernd es tatsächlich ist, die eigenen Prioritäten klar zu benennen und dann wirklich dranzubleiben. Kommen die Ziele immer mehr aus dem Außen oder sind zu sehr Endpunkt-orientiert, treten im Alltag meist zu viele Situationen auf, die zum Aufgeben verleiten.

Diese Beobachtungen bestärken mich darin, weiterhin das Einzel-Coaching dazu anzubieten. Es ist so ein hilfreiches Angebot. Ich kenne mittlerweile nicht nur die typischen Phasen, in denen du am ehesten versucht bist, aufzugeben. Ich weiß auch, was es braucht um dranzubleiben und durchzuhalten. Und wie du herausfinden kannst, ob du ein Ziel verändern oder gar aufhören musst, oder ob du nur deinen Mindset anpassen darfst.

Ich starte jetzt mein zweites 90Days! am 6. September. Dazu habe ich mir 3 neue Mini-Ziele gesetzt und übe mit einem neuen Fokus. Dabei erweitere ich meine bisherigen Prioritäten meiner bereits etablierten Routine zu ausreichend Schlaf, gesunder Ernährung, Bewegung auf. Alle diese täglichen Mini-Ziele habe ich beibehalten und sie bilden die Basis meines derzeitigen täglichen Ablaufes.

Meine neue 90Days! Ziele beinhalten:

  1. Regelmäßige Pausen einbauen:
    • Gewohnheitsziel: 1x am Tag eine längere Pause machen
    • Challenge: 1x pro Monat 2 Tage am Stück frei
  2. Regelmäßig Videos erstellen, um wichtige Coaching Themen zu erklären
    • Challenge: 2 Videos pro Woche
    • Routine: dafür werde ich täglich entweder: Inhalt erarbeiten, Videos drehen, schneiden oder posten
  3. Ein Buch veröffentlichen
    • Gewohnheitsziel: täglich an meinem Projekt arbeiten
    • Challenge: 3 Meilensteine definiert: schreiben, illustrieren, vermarkten
    • Endziel: ein fertiges Buch ist erstellt.

Dieses 90Days! wird also in meinem Fall sehr fokussiert auf meine Arbeit sein, da ich hier an einigen neuen für mich auch herausfordernden Prioritäten arbeiten möchte.

Ich möchte aber erneut betonen, dass die Grundlagen, auf denen diese Ziele aufbauen, mit meinen bestehenden Routinen zu Schlaf, Bewegung und Ernährung zusammenhängen.

Diese Routinen, die ich für mich erstellt habe, stellen sicher, dass ich viel fokussierte und freie Zeit übrig habe, in der ich mich auf meine beruflichen Ziele fokussieren kann.

Möchtest du wissen, wie es um deine gesunden Gewohnheiten steht, dann mache jetzt mein 90Days! Assessment.

Zur Auswertung bekommst du hier weitere Informationen oder schicke mir einfach einen Screenshot deines Ergebnisses und ich sende dir weiteren Input.

Hast du den Wunsch nach einer stabilen Routine für deinen Alltag, in denen regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf eine Rolle spielen? Oder hast du andere ambitionierte Ziele, an denen du arbeiten möchtest? Dann ist 90Days! genau für dich.

Was ist 90Days!?

Ein Programm für nachhaltige Gewohnheitsänderungen. In 13 Wochen geht es darum, neue Gewohnheiten zu einer Routine werden zu lassen, in dem du sie wirklich täglich machst.

Wie läuft es ab?

Mein 90 Days! Coaching-Programm ist ein Einzel-Coaching Programm mit einem integriertem  Online-Kurs. Es beinhaltet eine Vorlage zum setzen und verfolgen deiner Ziele, wöchentliche Impulse zur Überprüfung des Fortschritts, Zugang zu vielen weiteren hilfreichen Ressourcen sowie 10 Einzel-Coaching Sessions á 45 Minuten über Zoom.Zudem kannst du dich über meine neue Online-Plattform mit  meinen anderen Coaching Klienten austauschen.

Für wen ist 90Days! genau das Richtige?

Für jeden, der genug davon hat, seine Ziele aufzuschieben und endlich ins Machen kommen will. Das können gesunde Gewohnheiten sein, die du in deinen Alltag integrieren möchtest, oder auch andere Ziele wie mehr Lesen, mehr Zeit für ein Hobby oder ein eigenes Buch schreiben.


Das sagen meine Klienten:

„Ich habe meine gesteckten Ziele erreicht und darüber hinaus zu weiteren Themen interessante Erkenntnisse erlangt. Eike ist ein sehr guter Coach, der verständnisvoll, empathisch und konstruktiv auf seine Klient*Innen eingeht. Damit hat sie mir für mein Leben sehr geholfen und dafür bin ich ihr sehr dankbar.“  Ani H. 

Wie starte ich?

Buche hier einen kostenlosen Beratungstermin und wir besprechen alles weitere gemeinsam. 
Bist du dabei? Ich freu mich auf dich!

Alles liebe, Eike 

Weitere Blogartikel

Werde Teil der Community

Du bekommst jeden Montag eine Email von mir, wenn ein neuer Blogartikel erscheint. Es gibt zusätzliche Informationen zu meinem Coaching, Events und Co.