Hallo du Liebe!

In den letzten Wochen war ich mal wieder in Aufräum-Stimmung, obwohl ich zuletzt im März zu Beginn von Corona – wie wahrscheinlich fast jeder – die ruhige Zeit zu Hause zum ausmisten und putzen genutzt habe.

Ich hatte aber erneut das große Bedürfnis, Platz zu schaffen. Ich sehnte mich nach Raum, Platz – meist passiert dies, wenn eine Lebensphase im Abschluss steckt und eine neue kurz vor der Tür steht. Platz schaffen für neue Träume, Ideen und damit auch neuen Dingen in meinem Leben. 

Immer mit der Leitfrage: “Does ist spark joy?“
Ja, ich gebe es zu: ich bin ein Marie Kondo-Fan, seit ich vor 5 Jahren das Buch “The Life-Changing Magic of Tidying Up” in einem Bücherregal fand, es noch am selben Freitagabend durchlas und am Montagmorgen dann bereits all meinen Besitz dieser kritischen Frage unterzogen hatte. Seither mache ich dies sehr regelmäßig und es war spannend in den letzten 5 Jahren zu beobachten, wie lange man an einigen Dingen festhält und wann man dann bereit ist, sie loszulassen.

Seit 5 Jahren lebe ich nun einen minimalistischen Lifestyle. Dass bedeutet nicht, dass ich nur 100 Dinge besitze. Der Weg zum Minimalismus ist 1. ein Prozess und 2. mehr eine Lebenseinstellung. 

Ich verstehe darunter eine Werte-basierte Lebenshaltung, die sich darauf fokussiert, nur so viele Ressourcen zu verwenden, wie notwendig sind, um die eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu erfüllen. 

Dies bedingt 1. dass man seine eigene Werte definiert und 2. dass man seine Bedürfnisse und Wünsche wirklich kennt. 

Und dieser Prozess dahin ist spannend und ich merke, dass er sich in einem ständigen Wandel befindet. So anscheinend auch mal wieder diesen Sommer. 

Minimalismus ist für mich also viel mehr, als das wegwerfen von nicht mehr benötigtem Besitz für die Pinterest-gestylte Wohnung. Vielmehr geht es darum, Eigenverantwortung für sein Leben zu übernehmen, sich seine eigenen Werte bewusst zu machen und sich damit auseinanderzusetzen, welchen Sinn man seinem Leben geben möchte.

Was sind deine Werte? Hast du dir darüber schon einmal Gedanken gemacht?

Ich wünsche dir eine schöne Zeit in diesem Sommer! Hoffentlich kannst du ihn in vollen Zügen genießen! 

Liebe Grüße,

Eike 

Weitere Blogartikel

Werde Teil der Community

Du bekommst 3 bis 4 Emails pro Monat mit exklusiven Extras und mehr Hintergrund zu meinen Angeboten und Artikeln.